Startseite‎ > ‎

Nachhaltigkeit

 
Korla (China, Xinjiang) 
 
 
Seit Singapur nutzen wir auch das Flugzeug als Transportmittel. Den zusaetzlichen CO2-Ausstoss kompensieren wir durch entsprechende Geldspenden an das Unternehmen "Prima Klima Weltweit". Der CO2-Ausstoss wird hier durch Aufforstungen ausgeglichen.
 
Das Flugzeug steht fuer uns stellvertretend fuer die menschliche Maßlosigkeit im Verbrauch von Energie und Ressourcen sowie fuer die Ignoranz bezueglich den Konsequenzen einer menschlichen Klimaveraenderung. Hier zeigt sich die Respektlosigkeit gegenueber unserer Umwelt, nachkommenden Generationen und der Natur als Lebensraum anderer Lebewesen. Letztlich steht die unbefriedigende Klimaschutzdebatte ausserdem fuer die menschliche Ueberheblichkeit gegenueber einer Bewaeltigung globaler Probleme.
 
Unsere CO2-Kompensation hat somit einerseits einen symbolischen Wert um auf die oben genannte Problematik aufmerksam zu machen und zu sensibilisieren. Andererseits gibt es uns die Moeglichkeit selbst Verantwortung zu uebernehmen und unseren Einfluss auf die Welt gering zu halten.
 
Obwohl es zunehmend schwierig wird, die Folgen des eigenen Handelns in einer globalisierten Welt abzusehen, sollte man es dennoch versuchen: "Think globally, act locally!".

Insgesamt wirken wir aber mit diesem Anspruch bzw. der Globalisierung ueberfordert. Sind wir wirklich in der Lage global zu denken, ein globales System oekonomisch, sozial und oekologisch zu verstehen und eine entsprechende Verantwortung zu uebernehmen?